Lapas attēli
PDF
ePub

Abbildungen.

1. (p. 81) Front der Rostra an der Westseite des Forums, Rekonstruktion von O. Richter, gez. von F. O. Schulze.

2. (p. 84) Reste des kapitolinischen Stadtplanes mit Darstellung von Gebäuden des Forums, nach Jordan, Forma urbis III, 19. 20. 22. 34 und Not. d. scavi 1882 Taf. XIV.

3. (p. 86) Der Kastortempel, Rekonstruktion von O. Richter, gez. von Tognetti.

4. (p. 89) Der Vestatempel, Rekonstruktion von H. Jordan, gez. von F. O. Schulze, aus H. Jordan, Der Tempel der Vesta, Taf. IV.

5. (p. 91) Die Regia, Rekonstruktion von Chr. Hülsen, gez. von F. O. Schulze, aus Jahrb. des Inst. 1889, p. 228.

6. (p. 93) Der Tempel des Divus Julius, Rekonstruktion von O. Richter, gez. von F. O. Schulze.

7. (p. 94) Ostfront des Forums (Tempel des Divus Augustus und Triumphbogen des Augustus), gez. von P. Graef, nach Jahrb. d. Inst. 1889, p. 157.

8. (p. 111) Reste der östlichen Exedra des Augustusforums, gez. von F. O. Schulze, nach Röm. Mitt. 1891, p. 96.

9. (p. 122) Das Capitolium, Grundriss von O. Richter.

10. (p. 138) Aedes Victoriae, Vorderansicht

Rekonstruktion von Chr. Hülsen, gez. von

11. (p. 139) Aedes Victoriae, Längsdurchschnitt ( Rauscher, Röm. Mitt. 1895, p. 21. 22. 12. (p. 152) Templum Augusti unter Caligula, Münze.

13. (p. 152) Templum Augusti unter Antoninus Pius, Münze.

14. (p. 157) Das Septizonium des Septimius Severus, Rekonstruktion von P. Graef, aus Chr. Hülsen, Das Septizonium des Septimius Severus Taf. 4.

15. (p. 168) Grundriss des Colosseums nach Knapp.

16. (p. 169) Durchschnitt des Colosseums nach Knapp.

17. (p. 172) Haterierrelief aus dem Lateran.

18. (p. 173) Konstantinsbogen nach P. Narducci, Fognatura della città di Roma, Taf. XIII. 19. (p. 193) Forum boarium, von O. Richter.

20. (p. 196) Reste des Emporiums, Anlegestelle, Photographie.

21. (p. 201) Molo oberhalb des Pons Aelius, nach Bull. com. 1891 Taf. IV.

22. (p. 202) Grossbronze des Antoninus Pius mit Darstellung der Landung der heiligen Schlange.

23. (p. 234) Grundriss des Pantheons, nach Adler, Das Pantheon.

24. (p. 235) Vorhalle des Pantheons, Photographie.

25. (p. 237) Fundamente der Vorhalle des Pantheons, nach Armanini (L. Beltrami, Il Pantheon, 1898 p. 73).

26. (p. 253) Solarium des Augustus, von O. Richter.

27. (p. 254) Columna Antonini, Münze.

28. (p. 263) Form. Urb. VI 36: Saepta, Via lata und Statio cohortis I vigilum.

29. (p. 278) Moles Hadriani, Rekonstruktion von F. O. Schulze, nach Röm. Mitt. 1891 p. 138. 30. (p. 279) Reste von der Bekleidung des Unterbaus der Moles Hadriani, nach Borgatti, Castel Sant' Angelo Taf. 11.

31. (p. 355) Columbarium in der Vigna Codini, Photographie.

32. (p. 364) Cippus mit archaischer Inschrift vom Comitium, nach Comparetti, Iscrizione arcaica del Foro Romano, 1900.

Tafeln.

1. (p. 5) Fragmente des Stadtplans, nach Jordan, Forma Urbis, VII, 37 und XIV, 86. 2. (p. 33) Das Templum der Palatinischen Stadt, entworfen von O. Richter.

3. (p. 37) Das Septimontium und die Vierregionenstadt, von O. Richter.

4. (p. 41) Thoranlagen (Ferentino, Volterra, der Janustempel auf dem Forum).

5. (p. 43) Reste vom sogenannten Serviuswall am Centralbahnhof. Nach einer Photographie. Vgl. O. Richter, Über antike Steinmetzzeichen 1885 Taf. I.

6. (p. 49) Servianische Stadt, von O. Richter.

7. (p. 71) Aurelianische Mauer, nach Photographien.

8. (p. 82) Die Marmorbalustraden von der Rednerbühne auf dem Forum, nach Photographien.

9. (p. 97) Republikanisches Forum, mit Zugrundelegung eines Planes von Chr. Hülsen. 10. (p. 107) Plan des Forums von G. Tognetti.

11. (p. 108) a) Kaiserfora, nach Chr. Hülsen, Formae Urbis Romae III. b) Cloaca maxima, nach Narducci, Antike Denkmäler I, Taf. 37.

12. (p. 133) Plan des Palatins. Mit Benutzung eines Planes von Middleton nach neuen Aufnahmen gez. von F. O. Schulze.

13. (p. 135) Ausgrabungen an der Südwestseite des Palatins, gez. von F. O. Schulze und G. Tognetti, vgl. Mon. dell' Ist. Vol. XII. Tav. VIII (1884).

14. (p. 238) Vorhalle und Inneres des Pantheons, nach Photographien.

15. (p. 319) Reste der Aqua Claudia und des Anio novus, nach Photographien.

16. (p. 321) a) Porta Praenestina (P. Maggiore). —b) Reste der Neronischen Wasserleitung, nach Photographien.

17. (p. 327) a) Thermae Titi et Traiani nach Lanciani.

Sergius Iwanoff.

[ocr errors]

b) Thermae Antoninianae nach

18. (p. 363) Älteste Denkmäler des Comitiums. Nach Comparetti, Iscrizione arcaica del Foro Romano 1900.

Pläne von Rom: 1. Plan des modernen Roms. Nach dem Plane in Bädekers Italien. 2. Plan des antiken Roms. Mit Benutzung von Kiepert und Hülsen, Formae Urbis Romae II, neu gezeichnet von O. Richter.

[blocks in formation]

1. Einleitung.

I. Quellen der römischen Topographie.

A. Altertum.

An der Spitze der aus dem Altertum erhaltenen amtlichen Dokumente über die Topographie der Stadt Rom stehen der kapitolinische Stadtplan und die konstantinische Regionsbeschreibung.

1. Der kapitolinische Stadtplan. Es sind dies die Reste eines unter Severus und Caracalla angefertigten marmornen Planes der Stadt Rom, der an der Nordwand des templum sacrae urbis" 1) angebracht und öffentlich ausgestellt war. Dieses Gebäude (durch Felix IV. 526-30 in die Kirche SS. Cosma e Damiano verwandelt, Plan von Rom No. 18) war von Vespasian errichtet und enthielt seit der durch ihn angeordneten und ausgeführten Vermessung der Stadt (Plin. N. H. III 66.67) das zensorische Archiv, in dem die Katasterpläne etc. aufbewahrt wurden. Die Nordwand desselben, welche an die marmorgetäfelte Area des ebenfalls von Vespasian errichteten Templum Pacis stiess, schmückte, wie nicht zu bezweifeln, ein Stadtplan. Im Jahre 191 brannte das Templum Pacis mit allen umliegenden Gebäuden ab, auch das Templum sacrae urbis wurde ein Raub der Flammen. Severus stellte es wieder her, wie aus der Inschrift CIL. VI 935, ) die Vespasian als Erbauer und Severus als Wiederhersteller nennt, und ausserdem aus dem heutigen Zustande des Gebäudes ersichtlich ist, welches neben dem Quaderbau des ersten Jahrhunderts die Ziegelkonstruktion der Severischen Zeit aufweist; Severus veranlasste auch eine neue Aufnahme der Stadt und die Erneuerung des Stadtplans an der alten Stelle. Dieser Plan hat das Altertum überdauert und ist erst bei dem späteren allgemeinen Verfalle der Stadt zu Grunde gegangen.3)

') Ueber das Templum sacrae urbis vgl. LANCIANI, Degli antichi edifizi componenti la chiesa dei SS. Cosma e Damiano. Bull. com. 1882, p. 29 ff.

2) Vgl. JORDAN, Forma urbis p. 8.

3) Dass der betreffende 'lan aus der Zeit des Severus stammt, geht aus der Inschrift auf Fragm. 37 u. 86 (JORDAN, Forma

Urbis): Severi et [An]tonini augg. nn. hervor; Fr. 43 nennt die domus Cilonis, eines Günstlings des Kaisers Severus, Consul 204 (CIL. VI 1408 f.). Von Gebäuden aus Severus' Zeit ist auf Fr. 38 a das im Jahre 203 errichtete Septizonium zum Teil erhalten. Von Wichtigkeit ist auch die Orthographie auf den Fragmenten (JORDAN, F. U. p. 7).

« iepriekšējāTurpināt »