Lapas attēli
PDF
ePub

DER

KLASSISCHEN

ALTERTUMS-WISSENSCHAFT

in systematischer Darstellung

mit besonderer Rücksicht auf Geschichte und Methodik der einzelnen

Disziplinen.

In Verbindung mit Gymn.-Rektor Dr. Autenrieth (Nürnberg), Prof. Dr. Ad. Bauer (Graz), Prof. Dr. Blass (Halle), Prof. Dr. Brugmann (Leipzig), Prof. Dr. Busolt (Kiel), Geh.-Rat. Dr. v. Christ (München), Prof. Dr. Gleditsch (Berlin), Prof. Dr. O. Gruppe (Berlin), Prof. Dr. Günther (München), Prof. Dr. Heerdegen (Erlangen), Prof. Dr. Hommel (München), Prof. Dr. Hübner (Berlin), Priv.-Doz. Dr. Judeich (Marburg), Prof. Dr. Jul. Jung (Prag), Prof. Dr. Krumbacher (München), Prof. Dr. Larfeld (Remscheid), Dr. Lolling † (Athen), Prof. Dr. Niese (Marburg), Geh. Regierungsrat Prof. Dr. Nissen (Bonn), Prof. Dr. Oberhummer (München), Priv.-Doz. Dr. Öhmichen (München), Prof. Dr. Pöhlmann (Erlangen), Gymn.-Dir. Dr. O. Richter (Berlin), Prof. Dr. Schanz (Würzburg), Geh. Oberschulrat Prof. Dr. Schiller (Giessen), Gymn.-Dir. Schmalz (Tauberbischofsheim), Prof. Dr. Sittl (Würzburg), Prof. Dr. P. Stengel (Berlin), Prof. Dr. Stolz (Innsbruck), Priv.-Doz. Dr. Traube (München), Prof. Dr. Unger (Würzburg), Geh.-Rat Dr. v. Urlichs† (Würzburg), Prof. Dr. Moritz Voigt (Leipzig), Gymn.-Dir. Dr. Volkmann † (Jauer), Prof. Dr. Windelband (Strassburg), Prof. Dr. Wissowa (Halle)

herausgegeben von

Dr. Iwan von Müller,

ord. Prof. der klassischen Philologie in München.

Dritter Band, 3. Abteilung, Erste Hälfte. Grundriss der Geographie von Italien und dem Orbis Romanus

von Professor Dr. Julius Jung (Prag).

MÜNCHEN 1897

C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

OSKAR BECK.

DER

GEOGRAPHIE VON ITALIEN

UND DEM

ORBIS ROMANUS

von

Dr. Julius Jung,

ord. Professor der alten Geschichte in Prag.

Zweite umgearbeitete und vermehrte Auflage.
Mit alphabetischem Register.

DCCLXID

MÜNCHEN 1897

C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

OSKAR BECK.

[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Vorwort.

In den neun Jahren, die seit dem ersten Erscheinen dieses Grundrisses" verflossen sind, hat die geographische und topographische Durchforschung des alten Länderkreises bedeutende Fortschritte gemacht. Für Italien wurde das Corpus inscript. Latinarum zu Ende geführt. In Afrika von den Franzosen die Arbeit energisch fortgesetzt. In Germanien der Limes blossgelegt. Auch die unteren Donauländer und das Gebiet am Balkan wurden uns jährlich vertrauter. Für Asien leisteten amerikanische, britische, österreichische Forscher Vorzügliches. Aegypten erwies sich als eine unerschöpfliche Fundgrube.

Es war mein Bestreben, in dieser zweiten Auflage den gegenwärtigen Stand der Forschung darzulegen, freilich auch nicht zu verhehlen, dass ein Abschluss für viele wichtige Fragen, z. B. die Topographie von Alt-Karthago, nicht erreicht ist.

Prag, Ende 1896.

J. J.

« iepriekšējāTurpināt »