Lapas attēli
PDF
ePub
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Anf. Dec. Grossbritannien.

2.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

33

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

39

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Preussen.

Preussen.

[ocr errors]

Preussen.

Judenfrage.

Pforte.

-

auf 1 Jahr.

Besetzung von Dulcigno durch die Türken.

Frankreich. In Paris erscheint eine Broschüre aus der Umgebung des Herzogs Decazes mit Verdächtigungen gegen die auswärtige Politik des deutschen Reichskanzlers.

Dulcigno wird den Montenegrinern übergeben.

Pforte.
Rumänien.
Frankreich.

Eröffnung der Kammern. Thronrede.

Rede Barthélémy St.-Hilaire's im Senat über die auswärtige Politik Frankreichs.

Verordnung, betr. die Errichtung eines Volkswirthschaftsrathes.
Interpellation Hänels über die Stellung der Regierung zur
Zweitägige Debatte.

Verlängerung des sog. kleinen Belagerungszustandes in Berlin

[ocr errors][merged small][ocr errors]

Steigende Aufregung in Irland.
Deutschland. Fürst Hohenlohe geht auf seinen Botschafterposten nach
Paris zurück. Graf Limburg-Stirum übernimmt interimistisch die Leitung
des Auswärtigen Amtes.

Auflösung der Demonstrationsflotte.

Bulgarien.

Spanien.

Erste Sitzung der Donau-Commission in Galatz.
Vereinigte Staaten von Nord-Amerika.

durch eine Botschaft des Präsidenten.
Griechenland. Der französische Gesandte, Graf Mouy, überreicht dem
Könige sein Beglaubigungsschreiben und hebt in der Ansprache die Sym-
pathieen Frankreichs für Griechenland stark hervor.

Serbien.

Die Wahlen zur Skuptschina sind zu Gunsten des im Amt befindlichen Ministeriums ausgefallen. Die Partei Ristics ist gänzlich unterlegen.

Deutschland. Hatzfeld verlässt Konstantinopel.

Römische Curie.

nennung des armenischen Patriarchen Hassun zum Cardinal.

[ocr errors][ocr errors]
[merged small][ocr errors]
[merged small][ocr errors]
[ocr errors]

Pforte. Rundschreiben bez. der griechischen Frage: Pforte bezeichnet die in der Note vom 3. October angebotene Grenze als das äusserste Zugeständniss (St.A.).

Rumänien.

Attentat auf den Ministerpräsidenten Bratianu.

Verhandlungen über den Vorschlag, die griechische Frage durch ein Schiedsgericht zu lösen.

Frankreich. In der ,,Revue Politique et Littéraire" erscheint ein Aufsatz von Josef Reinach (aus der unmittelbaren Umgebung Gambetta's), der für

eine kriegerische auswärtige Politik Frankreichs eintritt.

Ernennung Jacobini's zum Staatssekretär.

Römische Curie.
Grossbritannien. Aufstand der holländischen Boers in Transvaal gegen die
englische Herrschaft.

Deutschland. Ablehnende Antwort des Vice-Präsidenten des Staatsministe-
riums auf die bei Gelegenheit des Kölner Dombaufestes überrreichte Im-
mediat-Eingabe der rheinischen Katholiken.

Grossbritannien. Beginn der Gerichtsverhandlungen gegen die Führer der irischen Landliga.

Frankreich. Schluss der Kammersession.

[ocr errors]

Eröffnung der Kongress-Sitzungen

Weihnachts-Consistorium. Allocution des Papstes. Er

Schluss der Session der Nationalversammlung.
Eröffnung der Cortes. Thronrede.

1880.

Bündnisse, Conventionen, Verträge, Protokolle etc. (Vgl.

Bd. XXXVI u. vorg.)

Kongressstaaten. Nachkonferenz der Botschafter in Berlin.
Sitzungs-Protokolle

Grossbritannien und Serbien. Handelsvertrag

und Rumänien. Handelsvertrag.

18. Kongressstaaten. Protokoll über die Festsetzung der neuen
Grenzlinie .

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][merged small]
[ocr errors]

35

Febr. 7.
April 5.

[ocr errors]

Flottendemonstration, s. Montenegrinisch-Türkische Grenzfrage.
Griechisch-Türkische Beziehungen. (Vgl. Bd. XXXVI u. vorg.)
1879. Juni 10. Grossbritannien. Gesandter in Athen (Mr. Corbett) an den
kgl. Min. d. Ausw. Einladung an Griechenland zu er-
neuten Verhandlungen über die Grenzfrage

12. Griechenland. Min. d. Ausw. (M. Delyanni) an den eng-
lischen Gesandten in Athen. Annahme der Einladung 7083.
20. Frankreich. Botschafter in Konstantinopel (M. Fournier)
an den Min. d. Ausw. (M. Waddington). Uebergabe
identischer Noten an die Pforte

Juli 10. Türkei. Protest albanischer Delegirter gegen Cession alba-
nischer Gebietstheile an Griechenland, dem englischen
Botschafter in Konstantinopel überreicht

Min. d. Ausw. (Safvet-Pascha) an den englischen Bot-
schafter in Konstantinopel. Annahme der Einladung
zu neuen Verhandlungen .

24. Grossbritannien. Botschafter in Konstantinopel an den kgl.
Min. d. Ausw. Die erste Kommissionssitzung in Kon-
stantinopel .

[ocr errors]
[ocr errors]

Aug. 16.

[ocr errors]

nach den Gegenständen alphabetisch geordnet.

[ocr errors]

Sept. 1.
6.

[ocr errors][merged small]

I. Inhaltsverzeichniss,

5.

[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

7087.

Derselbe an Denselben. Die zweite Kommissionssitzung 7088. Derselbe an Denselben. Bericht über die dritte Kommissionssitzung und den Stand der Angelegenheit . . 7089. 10. Türkei. Gegenerklärung der türkischen Kommissare in der

Sitzung vom 10. September . .

Min. d. Ausw. an den kaiserl. Botschafter in London
(Musurus-Pascha). Telegramm, betreffend die Kommis-
sionsverhandlungen.

7084.

7085.

7086.

7090.

7091.

1879. Oct. 21. Grossbritannien, Botschafter in Konstantinopel an den kgl.
Min. d. Ausw. Bericht über die Kommissionssitzung
vom 18. October . .

24. Griechenland und Türkei. Gegenseitige Erklärungen in der
Kommissionssionssitzung vom 24. October 1879

-.

Gegenseitige Erklärungen in der Kommissions-
sitzung vom 29. October 1879

15. Griechenland. Griechischer Kommissar (M. Koundouriotis)
an den türkischen Min. d. Ausw. (Sawas-Pascha). Be-
schwerde über Verzögerung der Sitzungen und neuer
Grenzvorschlag

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]

1880. Jan. 1.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
[ocr errors]

34

[ocr errors]

Dec.

[merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

29.

36

36

17. Frankreich. Min. d. Ausw. an den Botschafter in London
(Admiral Pothuau). Französischer Grenzvorschlag

19. Türkei. Min d. Ausw. an den ersten griechischen Kom-
missar. Antwort auf dessen Note

22. Griechenland. Griechischer Kommissar an den türkischen
Min. d. Ausw. Verlangt baldigste Berufung der Kom-
mission

20.

Griechischer Kommissar an den türkischen Min. d.
Ausw. Abbruch der Verhandlungen wird gedroht
21. Grossbritannien. Min. d. Ausw. an den kgl. Botschafter in
Paris (Lord Lyons). Antwort auf den französischen
Vorschlag

[ocr errors]

16.

Febr. 4. Frankreich. Min. d. Ausw. (M. de Freycinet) an den Bot-
schafter in London. Gegenbemerkungen

7. Grossbritannien. Min. d. Ausw. an den kgl. Botschafter in
Paris. Englischer Vorschlag

11. Frankreich. Min. d. Ausw. an den Botschafter in London.
Bedingte Zustimmung zum englischen Vorschlage. . 7103.
17. Grossbritannien. Min. d. Ausw. an den kgl. Botschafter in
Paris. Bemerkungen über die Antwort Frankreichs. 7104.
20. Frankreich. Min. d. Ausw. an den Botschafter in London.
Weitere Auseinandersetzung

Botschafter in Berlin (Comte de Saint-Vallier) an den
Min. d. Ausw. Deutschlands Stellung zum englischen
Vorschlage.

23. Türkei. Min. d. Ausw. (Sawas-Pascha) an den griechischen
Kommissar. Türkische Memoranda über die Grenzfrage 7107.
26. Grossbritannien. Min. d. Ausw. an den kgl. Botschafter in
Paris. Formulirung des englischen Vorschlages . . 7108.
März 1. Frankreich. Min. d. Ausw. an den engl. Botschafter in Paris 7109.
Grossbritannien. Min. d. Ausw. an den kgl. Botschafter in
Konstantinopel. Officieller Vorschlag

3.

. . 7110.

---

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

5. Griechenland. Griechischer Kommissar an den türkischen
Min. d. Ausw. Abbruch der Verhandlungen in Kon-
stantinopel .

12. Frankreich. Botschafter in Berlin an den Min. d. Ausw.
Bemerkungen über die beabsichtigte Grenzkommission 7112.
Min. d. Ausw.
an den Botschafter in London.
Vorstellungen gegen die Zulassung der Türkei zu den
Kommissionsverhandlungen

7106.

7111.

7113.

[ocr errors]

Sachregister. Handelspolitik.

Mont.-Türk. Grenzfrage u. Europ. Flottendemonstr. IX

1880. März 20. Grossbritannien. Min. d. Ausw. an den franz. Botschafter

in London

30. Frankreich. Min. d. Ausw. an den Botschafter in London.
Wünscht baldige Berufung der Kommission.

April 9.

Derselbe an Denselben. Erneute Mahnung zur Be-
schleunigung der Mediation.
Kongressstaaten. Nachkonferenz der Botschafter in Berlin.

Sitzungs-Protokolle

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Handelspolitik.

1879. März

[ocr errors]

Juni 17.

1880. Febr. 7. April 5. Juni 16.

[ocr errors]
[ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Aug. 23.

Oct. 17.

Sept. 16.

Oct.

[ocr errors]

34

17.

8. Serbien. Ausserordentlicher Gesandter in Wien (Zukics)
an den österreichisch-ungarischen Min. d. Ausw. (An-
drassy). Bereitwilligkeit zum Abschluss eines Handels-
vertrages. Ablehnung der Idee eines Zollbundes. . 7170.
Oesterreich-Ungarn, Min. d. Ausw. an den k. k. Gesandten
in Belgrad (Herbert). Aufnahme der Verhandlungen
Grossbritannien und Serbien. Handelsvertrag
und Rumänien. Handelsvertrag
Oesterreich-Ungarn. Gesandter in Belgrad an den fürstl.
Min. d. Ausw. (Ristics). Oesterreich beansprucht die
im englisch-serbischen Handelsvertrage zugestandenen
Begünstigungen auch für sich . .

18.

Montenegrinisch-Türkische Grenzfrage u. Europäische Flotten

demonstration.

Juli 14. Serbien. Min. d. Ausw. an den österreichisch- ungarischen
Gesandten in Belgrad. Bestreitet, dass Oesterreich die
Rechte der meist begünstigten Nation zuständen . . 7173.
30. Oesterreich-Ungarn. Min. d. A îsw. (Haymerle) an den k.k.
Gesandten in Belgrad. Widerlegung der serbischen
Auffassung. Hinweisung auf Retorsion. .
Derselbe an Denselben. Beansprucht das Recht der
Meistbegünstigung für Oesterreich - Ungarn als be-
stehendes Recht, lehnt die Abschliessung einer dahin
gehenden Vertrages ab

Derselbe an Denselben. Fordert unbedingte Anerken-
nung des Meistbegünstigungsrechtes, lehnt, bis dies ge-
schehen, alle weiteren Verhandlungen ab und droht
von neuem mit Retorsion..

[merged small][ocr errors]

-

[ocr errors][ocr errors]

[ocr errors][merged small]

1879. Aug. 17. Oesterreich-Ungarn. Botschafter in Konstantinopel (Graf
Zichy) an den k. k. Min. d. Ausw. (Andrassy). Mon-
tenegro verlangt Uebergabe von Gusinje-Plava.
Min. d. Ausw. an den k. k. Geschäftsträger in Cettinje
(Kuczyński). Verspricht, die Uebergabe von Gusinje-
Plava zu beschleunigen

Min. d. Ausw. (Haymerle) an den k. k. Geschäftsträger
in Cettinje (v. Thoemmel). Bedingungen der öster-
reichisch-ungarischen Intervention
Geschäftsträger in Cettinje an den k. k. Min. d. Ausw.
Die montenegrinische Regierung bittet um Geltend-
machung des österreichischen Einflusses bei der Pforte 7181.

7115.

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

X Sachregister. Montenegrinisch-Türk, Grenzfrage u. Europ. Flottendemonstration.

1879. Oct. 27. Türkei. Min. d. Ausw. (Safvet-Pascha) an den kaiserl. Bot

schafter in Wien (Edhem-Pascha). Bericht über die
bisherigen Verhandlungen mit Montenegro. Bereit-
willigkeit, den Berliner Vertrag zu erfüllen. .

Dec. 11. Russland. Reichskanzler an den kaiserl. Botschafter in
Wien (Novikow).
in Konstantinopel

Anregung eines Kollektivschrittes

[ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

26. Montenegro. Stellvertretender Min. d. Ausw. (Urbitza) an
die Vertreter der fremden Mächte. Beschwerden Mon-
tenegro's über die Pforte und Ansuchen der Unter-
stützung der Grossmächte

1880. Jan. 19. Türkei. Min. d. Ausw. an den kaiserl. Geschäftsträger in
Paris. Antwort auf das vorstehende montenegrinische
Memorandum

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

13. Oesterreich-Ungarn. Min. d. Ausw. an den k. k. Botschafter
in St.-Petersburg. Ablehnung eines Kollektivschrittes als
zu weitaussehend. Selbständiges Vorgehen in Kon-

27.

Febr. 25.

[ocr errors]

stantinopel ..

16. Türkei. Min. d. Ausw. (Sawas-Pascha) an den kaiserl. Bot-
schafter in Wien. Bericht über die bisherigen Ver-
handlungen. Antwort auf die österreichische Depesche 7185.
22. Oesterreich-Ungarn. Min. d. Ausw. an den k. k. Geschäfts-

träger in Konstantinopel (Baron Kosjek). Antwort auf
die vorige Depesche. Das Vorgehen der Pforte ge-
nügt nicht

Min. d. Ausw. an den k. k. Geschäftsträger in Kon-
stantinopel. Aufforderung an die Pforte, den Tergi-
versationen ein Ende zu machen.

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

27. Oesterreich-Ungarn. Min. d. Ausw. an den k. k. Geschäfts-
träger in Cetinje. Italienischer Tauschvorschlag

Geschäftsträger in St.-Petersburg (Kálnoky) an den k. k.
Min. d. Ausw. Russland bestreitet die Existenz einer
albanesischen Liga

April 6. Frankreich. Konsul in Scutari (le Rée) an den Min. d. Ausw.
Uebersendung eines Protestes der durch das Tausch-
project betroffenen Albanesenstämme

12. Türkei und Montenegro. Memorandum über die Festsetzung
der Grenzen nach dem italienischen Vorschlag

18. Kongressstaaten. Protokoll über die Festsetzung der neuen
Grenzlinie

[ocr errors]
[ocr errors]

20. Frankreich. Geschäftsträger in Cetinje (Saint-Quentin) an
den franz. Min. d. Ausw. (Freycinet). Die Pforte unter-
stützt offenbar die Albanesische Liga

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

7182.

22. Frankreich. Geschäftsträger in Cettinje an den franz. Min.
d. Ausw. Die Türken haben die zu übergebenden
Punkte vor der vertragsmässigen Zeit geräumt; die-
selben sind von den Albanesen besetzt.

7183.

7184.

7186.

7187.

7188.

7189.

7190.

7191.

7192.

7193.

7194.

7195.

7196.

29

, 24. Kongressstaaten. Vertreter der Grossmächte in Konstanti-
nopel an den türkischen Min. d. Ausw. Vorstellungen
wegen des vertragswidrigen Verfahrens der Pforte; Ver-
langen der Wiederbesetzung der geräumten Positionen 7197.

« iepriekšējāTurpināt »